Fernerkundung und Inputparameter

Die Informationen über Oberflächenarten wurden aus Satellitendaten ermittelt. Darüber hinaus konnten GIS-Vektordaten über Landbedeckungs- und Nutzungsarten zu Rasterdaten konvertiert und mit den Satellitendaten verknüpft werden. Aus der Zusammensetzung von Landbedeckungen, z.B. Wasserflächen, bebaute oder bewachsene Flächen, werden dann Arealtypen und die korrespondierenden Strukturparameter generiert. Zudem werden GIS-Daten über das Straßennetz und Verkehrsdaten zusätzliche Informationen entnommen.

Ein Digitales Geländemodell wird benötigt, um den Einfluss der Topographie abzubilden. Gebäudehöhen und -formen können zusätzlich durch die Eingabe von hochaufgelösten Digitalen Oberflächenmodellen berücksichtigt werden.

Die Eingangsdatensätze wurden im Laufe des Projektes mehrfach aktualisiert und verbessert.

Arealtypen der DR
Verbesserung der Informationen über Landbedeckung und Arealtypen der Detailregion Eunpyeong (4 km x 2,5 km)





Zurück zur Hauptseite