Projektverlauf

Der Ablauf des Projektes ist in einjährige Phasen unterteilt. Die Koordination zwischen TU und NIMR findet während der Phasen in gemeinsamen Meetings und Softwaretrainings und eine eigens eingerichtete Online-Kommunikations- und Forschungsplattform statt.

In einer ersten Phase (2008) wurden die methodischen Grundlagen erarbeitet und die Software entwickelt und vorgestellt.

Die zweite Phase (2009) diente zur Validierung von durch CAS modellierten mesoskaligen Wind- und Temperaturfeldern durch den Vergleich mit Ergebnissen des Weather Research and Forecasting Models (WRF) und Messdaten.

In der dritten Phase (2010) wurde die Software um ein Modul zur Modellierung von Kaltluftabflüssen erweitert und die Qualität von Eingangsdaten verbessert. Dadurch konnten Simulationen mit höherer horizontaler Auflösung (100 m) in einer Detailregion durchgeführt werden.

In der vierten Phase (2011) wurden erneut Eingangsdaten verbessert, eine neue Version der CAS-Software entwickelt und deren Ergebnisse anhand von Messdaten validiert.

In der fünften Phase (2012) wurde die Parametrisierung der Oberflächeneigenschaften verbessert. Darüber hinaus wurde die Simulation der vier Jahreszeiten integriert.




Zurück zur Hauptseite