Untersuchung der atmosphärischen Ausbreitungsbedingungen von Ammoniak in der Umgebung einer Hähnchenmastanlage

Stallanlage
Anordnung der Stallanlagen und räumliche Verteilung der Messpunkte

Ammoniak gehört zu den Hauptkomponenten der Emissionen in der Landwirtschaft und führt zu Schäden an Pflanzen und Ökosystemen. Das Untersuchungsgebiet liegt im Südosten von Berlin, am Ortsrand einer Siedlung. Es handelt sich um eine Hähnchenmastanlage mit insgesamt 15 Ställen, in denen pro Mastzyklus 380.000 Tiere gehalten werden. Das gesamte Gebiet umfasst etwa eine Fläche von 6 ha. Die Anlage ist vollständig von Waldflächen, hauptsächlich Kiefernbeständen, umgeben. Messungen fanden in der unmittelbaren Umgebung der Anlage, während zwei Haltungsperioden, statt.

Stallanlage
Hauptwindmast_10m_Höhne

Nach Eintritt in die Atmosphäre breitet sich Ammoniak durch turbulente Prozesse in der atmosphärischen Grenzschicht aus. Da diese Prozesse räumlich und zeitlich sehr variabel sind, ergibt sich daraus der Messaufbau für die Versuche. Außerhalb der Stallanlagen wurden die meteorologischen Größen und die Ammoniakkonzentration erfasst. Insgesamt erfolgten die Messungen an fünf Standorten (MP1 bis MP5), die sich räumlich verteilt auf dem Gelände der Anlage befanden.

Das Projekt entstand durch die gemeinsame Betreuung eines Promotionsthemas mit dem Agrartechnischen Institut in Potsdam-Bornim (www.atb-potsdam.de). Folgende Fragestellungen werden untersucht: Welche Prozesse sind entscheidend bei der Ausbreitung von Ammoniak? Welche atmosphärischen Bedingungen führen zu einer stärkeren Belästigung durch Ammoniak bei der angrenzenden Bevölkerung? Die Bearbeitung einer landwirtschaftlichen Fragestellung sowohl aus meteorologischer als auch klimatologischer Sicht bietet neue Betrachtungsweisen und Erkenntnisgewinne für die Umsetzung emissionsmindernder Maßnahmen, aber auch einer gezielten Verringerung auftretender Immissionen.

Fachgebietsleiter:

Prof. Dr. Dieter Scherer

Postanschrift:

Fachgebiet Klimatologie
Institut für Ökologie
TU Berlin
Rothenburgstraße 12
D-12165 Berlin

Lageplan und Anfahrt

Sekretariat:

Elke Thiessenhusen

Raum: AB1-110
Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag
9 - 14 Uhr
Tel: +49-(0)30-314-73195
Fax: +49-(0)30-314-71355

Projektverantwortliche:

Prof. Dr. Dieter Scherer



Dr. Kristina von Bobrutzki