Untersuchungsgebiete in Mitteleuropa


BMBF-Fördermaßnahme "Stadtklima im Wandel [UC]²"


Modul B 3DO (Dreidimensionale Observierung atmosphärischer Prozesse in Städten) – Teilprojekt 1: Dreidimensionales Monitoring atmosphärischer Prozesse in Berlin

In Teilprojekt 1 werden existierende Langzeitbeobachtungsdaten (LTO) aufbereitet, neue LTO erhoben sowie Intensivmesskampagnen durchgeführt. Die Datensätze stehen für die Validierung des in Modul A entwickelten Stadtklimamodells, sowie direkt für Anwendungen zur Verfügung. Hierzu werden neue Konzepte und Analysewerkzeuge mitentwickelt und getestet. Die erhobenen Daten werden in Datenmanagementsystem implementiert. Numerische und physikalische Modellierungen werden für ausgewählte Zeiträume für Berlin durchgeführt.

Urban Climate Under Change - Stadtklima im Wandel
Stadtklima im Wandel
 

Berlin und Umgebung



„Hitzewellen in Berlin, Deutschland - Stadtmodifikationen“

Das DFG-geförderte Forschungsprojekt „Hitzewellen in Berlin, Deutschland - Stadtmodifikationen“ („HeatWaves“) hat zum zentralen Ziel, herauszufinden, wie städtische Umgebungen großräumige Hitzewellen zeitlich und räumlich modifizieren. Ein weiteres zentrales Anliegen ist es, zu verstehen, welche Prozesse zu diesen Veränderungen führen.

Hitzewellen in Berlin
Unterschiedliche Stadtstrukturen in Berlin
 

Partizipative Entwicklung und Umsetzung von Klimaanpassungsmaßnahmen (KiezKlima)

Das Projektvorhaben „KiezKlima“ nimmt die Quartiersebene in den Fokus mit dem Ziel, vorhandene partizipative Strukturen im Pilotgebiet Brunnenviertel-Brunnenstraße (Berlin-Wedding) für Klimaanpassungsmaßnahmen beispielhaft nutzbar zu machen und erste bauliche Maßnahmen umzusetzen.

KiezKlima
Übersichtsplan Brunnenviertel
 
DFG-Forschergruppe 1736
Urban Climate and Heat Stress in mid-latitude cities in view of climate change (UCaHS)


Am Beispiel von Berlin untersuchen Klimatologen, Stadtgeografen, Hydrologen, Mediziner, Ingenieure, Bauphysiker, Architekten, Stadt- und Landschaftsplaner, sowie Politik- und Sozialwissenschaftler die Auswirkungen des Klimawandels. Im Zentrum der wissenschaftlichen Arbeiten stehen die Risiken zunehmender Wärmebelastung für den Menschen und verschiedene Minderungs- und Anpassungsmöglichkeiten.

Simulation der mittleren Strahlungstemperatur mit SOLWEIG
Simulation der mittleren Strahlungstemperatur mit SOLWEIG
 

Stadtklima-Messnetz Berlin

Seit Ende der 1980er Jahre betreibt das Fachgebiet ein Stadtklima-Messnetz in Berlin. Im Rahmen der Forschergruppe "Urban Climate and Heat Stress" (UCaHS) wurde das Messnetz erweitert und vereinheitlicht.

Messnetz Stationskarte
Messnetz Stationskarte
 

Nächtliche Abkühlung in innerstädtischen Gebieten Berlins

Ausgehend von der These, dass vertikale Prozesse des Luftaustausches signifikant zur Abkühlung überwärmter Innenstadtbereiche beitragen,wurde im Frühjahr 2007 ein Experiment durchgeführt.


Nächtliche Abkühlung
Nächtliche Abkühlung
 

Infrarot-Thermographie städtischer Oberflächen in Berlin

Mit Hilfe der Infrarot-Thermographie können die Oberflächentemperaturen von Wänden, Dächern, Pflanzen, Gewässern,Straßen und anderen Stadtstrukturen bestimmt werden.

Infrarot-Thermographie
Infrarot-Thermographie
 

Ammoniakausbreitung in einer Hühnerfarm bei Storkow (abgeschlossen)

Storwow
Windmast Storkow
 

nach oben


Untersuchungsgebiete im übrigen Deutschland



Freiburg und Südwestdeutschland


Regionale Klimaanalyse Südlicher Oberrhein (REKLISO)

Automatisierte Analyse und Bewertung klimatischer und lufthygienischer Sachverhalte für deren Berücksichtigung in der Stadt- und Regionalplanung.

Messnetz Stationskarte
Freiburg und Südwestdeutschland
 

nach oben



Untersuchungsgebiete in der Schweiz


Basel und Nordwestschweiz


CAMPAS (abgeschlossen)

Basel und Nordwestschweiz
Basel und Nordwestschweiz
 

KABA (abgeschlossen)

Messnetz Stationskarte
Basel und Nordwestschweiz

nach oben

Fachgebietsleiter:

Prof. Dr. Dieter Scherer

Postanschrift:

Fachgebiet Klimatologie
Institut für Ökologie
TU Berlin
Rothenburgstraße 12
D-12165 Berlin

Lageplan und Anfahrt

Sekretariat:

Elke Thiessenhusen

Raum: AB1-110
Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag
9 - 14 Uhr
Tel: +49-(0)30-314-73195
Fax: +49-(0)30-314-71355