Variabilität und Trends der Wasserhaushaltskomponenten in Benchmark-Einzugsgebieten des Tibet-Plateaus

CAME
WET

WET (abgeschlossen)

(Link zur WET Webseite)

(Reload the page in English)

Das Projekt war Teil des BMBF F&E (Bundesministerium für Bildung und Forschung, Forschung & Entwicklung) Verbundvorhabens: ´Tibet und Zentralasien: Monsun-Dynamik und Geoökosysteme´ (CAME).

Untersuchungsregion
Abb.1: Untersuchungsregion und Detailregionen mit den Benchmark-Einzugsgebieten und Forschungseinrichtungen der regionalen Partner

Der Wasserkreislauf des Tibet Plateaus ist in jüngster Zeit verstärkt Veränderungen unterworfen, die die lokale Bevölkerung bedrohen und die Lebensumstände von Millionen von Menschen beeinflussen könnten.

In Zusammenarbeit mit der Uni Marburg, der Uni Jena, der Uni Tübingen, der RWTH Aachen und der TU Dresden sowie chinesischen Partnern vom Institute of Tibetan Plateau Research (ITP) und der Chinese Academy of Sciences (CAS) hat die TU Berlin die Kopplung von Klima und Wasserkreisläufen anhand von Benchmark-Einzugsgebieten des Tibet-Plateaus und angrenzenden Hochgebirgsräumen untersucht(siehe Abb. 1).

Das WET Projekt zielte auf die Entwicklung eines integrative Model- and Research System (iMoRe-WET), welches neben dem Einsatz des numerischen Wettermodells WRF-ARW auch Monitoring-Technologien zur satellitenbasierten Fernerkundung der raumzeitlichen Verteilung von atmosphärischen, hydrologischen und glaziologischen Größen beinhaltet. Die ausgewählten Benchmark-Einzugsgebiete sind hydrologische Systeme mit Gletschern, Seen, Flüssen und Feuchtgebieten, die charakteristische Struktureigenschaften für das Tibet Plateau besitzen.


Events und Aktuelles:



iMoRe-WET Arbeitspakete:

Atmosphärische Modellierung
(TU Berlin)


Klicken zum Vergrößern
Atmosphärische Modellierung

High Asia Refined analysis (HAR), Weather Research and Forecasting Model (WRF-ARW)

Modellierung auf der Basis operationeller Analysedaten (z.B. GFS), liefern von meteorologischen Variablen (Temperatur, Niederschlag, Wind, Strahlung ..) in hoher räumlich-zeitlicher Auflösung
Atmosphärische Fernerkundung
(Uni Marburg)


Klicken zum Vergrößern
Atmosphärische Fernerkundung

TRMM, Meteosat und MODIS

Wolkenklassifizierung, Niederschlagsretrievals
Hydrologische Modellierung
(Uni Jena)


Klicken zum Vergrößern Hydrologische Modellierung

Hydrologisches Modell J2000, JAMS

Ableitung von ´Hydrological Response Units´ (HRU) aus Fernerkundungsdaten, Integration weiterer Modellkomponenten über JAMS
Hydrologische Fernerkundung
(Uni Tübingen)


Klicken zum Vergrößern Hydrologische Fernerkundung

Optische, SAR- und Altimeter-Systeme

Seespiegeländerungen, temporäre Schneegrenze, oberflächennahe Bodenfeuchte
Gletschermodellierung
(RWTH Aachen)


Klicken zum Vergrößern Gletschermodellierung

Temperatur-Strahlungs-Index-Modelle

Erweiterung der Modelle um energiebilanz-basierte Ansätze, Bestimmung von Gletschermassen-Bilanzgradienten, Bestimmung von höhenabhängigen/ raumzeitlich verteilten Klimasensitivitätsgrößen
Gletscherfernerkundung
(TU Dresden)


Klicken zum Vergrößern Gletscherfernerkundung

Optische, SAR- und Altimeter-Systeme

Interferometrische und optische Ableitung digitaler Geländemodelle/ Gletscherbewegungen, Gletschervolumenänderung, Gletschermassenbilanz, altimetrische Bestimmung von Höhenänderungsraten der Gletscheroberfläche

Publikationen:

  • Biskop, S., Krause, P., Helmschrot, J., Fink, M., and Flügel, W.-A. (2012): Assessment of data uncertainty and plausibility over the Nam Co Region, Tibet, Adv. Geosci., 31, 57-65, doi:10.5194/adgeo-31-57-2012, 2012.

    Link zum Paper

  • Collier, E., Mölg, T., Maussion, F., Scherer, D., Mayer, C., and Bush, A. B. G. (2013): High-resolution interactive modelling of the mountain glacier-atmosphere interface: an application over the Karakoram, The Cryosphere, 7, 779-795, doi:10.5194/tc-7-779-2013, 2013.

    Link zum Paper

  • Curio, J., Maussion, F., and Scherer, D. (2015): A 12-year high-resolution climatology of atmospheric water transport over the Tibetan Plateau, Earth Syst. Dynam., 6, 109-124, doi:10.5194/esd-6-109-2015.

    Link zum Paper

  • Dietze, E., Maussion, F., Ahlborn, M., Diekmann, B., Hartmann, K., Henkel, K., Kasper, T., Lockot, G., Opitz, S., and Haberzettl, T. (2014): Sediment transport processes across the Tibetan Plateau inferred from robust grain-size end members in lake sediments, Clim. Past, 10, 91-106, doi:10.5194/cp-10-91-2014, 2014.

    Link zum Paper

  • Kropacek, J., Maussion, F., Chen, F., Hoerz, S., and Hochschild, V. (2013): Analysis of ice phenology of lakes on the Tibetan Plateau from MODIS data, The Cryosphere, 7, 287-301, doi:10.5194/tc-7-287-2013, 2013.

    Link zum Paper

  • Kropacek, J., Braun, A., Kang, S., Feng, C., Ye, Q., Hochschild, V. (2012): Analysis of lake level changes of Nam Co in Central Tibet by synergy of satellite altimetry and evaluation of optical satellite imagery, International Journal of Applied Earth Observation and Geoinformation, 17, 3-11, doi:10.1016/j.jag.2011.10.001, 2012.

    Link zum Paper

  • Maussion, F., Scherer, D., Mölg, T., Collier, E., Curio, J. and Finkelnburg, R. (2014): Precipitation seasonality and variability over the Tibetan Plateau as resolved by the High Asia Reanalysis, J. Climate, 27, 1910-1927, doi:10.1175/JCLI-D-13-00282.1, 2014.

    Link zum Paper

  • Maussion, F., Scherer, D., Finkelnburg, R., Richters, J., Yang, W., and Yao, T. (2011): WRF simulation of a precipitation event over the Tibetan Plateau, China - an assessment using remote sensing and ground observations, Hydrol. Earth Syst. Sci., 15, 1795-1817, doi:10.5194/hess-15-1795-2011, 2011.

    Link zum Paper

  • Mölg, T., Maussion, F., Scherer, D. (2013): Mid-latitude westerlies as a driver of glacier variability in monsoonal High Asia, Nature Climate Change, doi:10.1038/nclimate2055, 2013.

    Link zum Paper

  • Mölg, T., Maussion, F., Yang, W., and Scherer, D. (2012): The footprint of Asian monsoon dynamics in the mass and energy balance of a Tibetan glacier, The Cryosphere, 6, 1445-1461, doi:10.5194/tc-6-1445-2012, 2012.

    Link zum Paper

  • Neckel, N., Braun, A., Kropacek, J., and Hochschild, V. (2013): Recent mass balance of the Purogangri Ice Cap, central Tibetan Plateau, by means of differential X-band SAR interferometry, The Cryosphere, 7, 1623-1633, doi:10.5194/tc-7-1623-2013, 2013.

    Link zum Paper

  • Neckel, N., Kropacek, J., Bolch, T., and Hochschild, V. (2014): Glacier mass changes on the Tibetan Plateau 2003 - 2009 derived from ICESat laser altimetry measurements, Environmental Research Letters, 9, 014009, doi:10.1088/1748-9326/9/1/014009, 2014.

    Link zum Paper

  • Rüthrich, F., B. Thies, C. Reudenbach, and Bendix, J. (2013): Cloud detection and analysis on the tibetan plateau using meteosat and cloudsat, J. Geophys. Res-Atmos., 118, 17, 10082-10099, doi:10.1002/jgrd.50790, 2013.

    Link zum Paper

  • Zhang, G., S. Kang, K. Fujita, Y. Wei, E. Huintjes, J. Xu, T. Yamazaki, S. Haginoya, D. Scherer, C. Schneider & T. Yao (2013): Energy and mass balance of the Zhadang Glacier surface, central Tibetan Plateau, Journal of Glaciology, 59, 213, 137-148(12), doi:10.3189/2013JoG12J152, 2013.

    Link zum Paper


nach oben

Fachgebietsleiter:

Prof. Dr. Dieter Scherer

Postanschrift:

Fachgebiet Klimatologie
Institut für Ökologie
TU Berlin
Rothenburgstraße 12
D-12165 Berlin

Lageplan und Anfahrt

Sekretariat:

Elke Thiessenhusen

Raum: AB1-110
Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag
9 - 14 Uhr
Tel: +49-(0)30-314-73195
Fax: +49-(0)30-314-71355

Forschungsarbeit an der Uni Zürich:



Forschungsarbeit an der Uni Tübingen: