Dynamic Response of Glaciers on the Tibetan Plateau to Climate Change

Tibet Panorama

DynRG-TiP Project (abgeschlossen)

(Reload the page in English)

Das Projekt war Teil des DFG (Deutsche Forschungs Gemeinschaft) Priority Programme 1372: “Tibetan Plateau: Formation-Climate-Ecosystems” (TiP).

Tibet
Zhadang Glacier
Fig.1: Ein Tag auf dem Zhadang Gletscher,
klicken um die Animation zu starten!

Das Tibet Plateau (TiP) spielt, wie die Antarktis oder die Arktis, eine Schlüsselrolle für unseren Planeten. Es ist ein entscheidender Faktor für das asiatische Monsoonsystem. Zudem sind die auf dem Tibet Plateau befindlichen Gletscher für die natürliche Umwelt von Bedeutung, da sie Wasserressourcen bereitstellen, die von äußerster Wichtigkeit für Ökosysteme und Millionen von Menschen der umliegenden Regionen sind.

Mit einer großen Arbeitsgemeinschaft von chinesischen und deutschen Forschungsteams hat die TU Berlin, in Zusammenarbeit mit der TU Dresden und der RWTH Aachen, die Entwicklungen und Reaktionen der Gletscher auf das Klima der letzten Jahrzehnte untersucht.

Durch ihre Abgeschiedenheit war relativ wenig über die Reaktion der auf dem Plateau befindlichen Gletscher auf den Klimawandel bekannt, was die Wichtigkeit weiterer Studien unterstrich. Das Ziel der Forschungen war ein besseres Verständnis der Interaktion zwischen Atmosphäre und Kryosphäre auf dem TiP, wofür neue Daten und verbesserte Methoden herangezogen wurden, die Feldforschung (Meteorologie und Klimatologie, Glaziologie und glaziale Hydrologie), Fernerkundung und numerische Modellierungen kombinierten.

Die Analysen durch Feldforschung und Fernerkundung konzentrierten sich auf Gletscher im Nyainqentanglha-Gebirge in der Nähe vom Nam Co-See , an dem das Institute of Tibetan Plateau Research (ITP) der Chinese Academy of Sciences (CAS) eine Forschungsstation betreibt.


Events und Aktuelles:



Forschungsaktivitäten:

Feldforschung

Es wurden drei Feldkampagnen in enger Zusammenarbeit mit dem ITP durchgeführt, sie wurden erfolgreich mit der Installation von zwei Automatischen Wetterstationen (AWS) auf dem Zhadang Gletscher beendet.

Feldforschung
Fernerkundung

Fernerkundungsdaten sind essentiell für alle Forschungsaktivitäten innerhalb des Projekts. Mittels automatischer Fernerkundung und GIS-Technik wurde eine Bestandsaufnahme der Gletscher der gesamten Nyainqentanglha-Bergkette erstellt.

Fernerkundung
Numerische Modellierung

Regionale Atmosphärische Modellierung

Glaziologische Modellierung

Zur Zeit befindet sich ein Framework in Entwicklung, das glaziologische und atmosphärische Modelle kombiniert. Das System basiert auf dem fortschrittlichen Weather Research and Forecasting (WRF-ARW) Modeling System.

Numerische Modellierung

nach oben

Fachgebietsleiter:

Prof. Dr. Dieter Scherer

Postanschrift:

Fachgebiet Klimatologie
Institut für Ökologie
TU Berlin
Rothenburgstraße 12
D-12165 Berlin

Lageplan und Anfahrt

Sekretariat AB-3:

Tel: +49-(0)30-314-73195
Fax: +49-(0)30-314-71355

Forschungsarbeit an der Uni Zürich:



Presseveröffentlichungen:

Informationsdienst Wissenschaft: Deutsche Wissenschaftler forschen auf "Labor-Gletscher" in Zentralasien

Research in Germany: German researchers work on "laboratory glacier" in Central Asia

TiP